Überzeugungen, die übernommen wurden

Lege deine negativen
Glaubenssätze ab.

Die folgende Übung kannst du für alle negativen Glaubenssätze machen, die noch heute in dir wirken.

farbige Erbsen, Bild zu: Überzeugungen, die übernommen wurden

Minute 1-2:
Falte ein Blatt Papier in 2 Hälften. Schreibe auf die linke Seite alle destruktiven Überzeugungen, die du von deinen Eltern, Freunden usw. zu den Themen Liebe, Partnerschaft, Sexualität mitbekommen hast .

Minute 3:
Betrachte nun in aller Ruhe deine alten, dich bremsenden Glaubenssätze. Welche möchtest du lowerden? Suche diejenigen aus, die dich heute am meisten betreffen.

Minute 4:
Schreibe auf die rechte Seite des Blattes die positive Entsprechung zu deiner negativen Überzeugung. Z. B.: „So wie du aussiehst, findest du nie einen Mann“ wird zu: „Ich bin liebenswert, so wie ich bin.“

Minute 5:
Trenne jetzt die negativen Sätze von den positiven, indem du das Papier in der Mitte auseinanderreisst. Wenn du magst, kannst du die negative Hälfte des Blattes ganz bewusst in kleine Stücke zerreissen. Löse dich ganz bewusst von den negativen Sätzen.

Minute 6:
Nimm nun die andere Hälfte des Blattes vor und lass jeden dieser positiven Sätze zu deiner neuen Wahrheit werden. Tu dies, indem du jeden Satz als neuen Glaubenssatz begrüsst und beginnst, dich damit zu identifizieren.

Tipp:
Mache diese Übung immer wieder, wenn du Lust darauf hast oder wenn du merkst, dass die Zweifel wieder zunehmen. Das Unbewusste braucht in der Regel 21 Tage, bis es Veränderungen realisiert. Richte dich ganz nach deinem Gefühl.

 

Quelle: Pierre Franckh – Erfinde dich neu in 6 Minuten täglich – ISBN: 978-3-442-34165-8, Arkana Verlag, München

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert